Ev.-luth. Kirchengemeinde

Weibeck-Krückeberg

Trausprüche aus dem Alten und Neuen Testament

Genesis 12,1
1 Da sagte der HERR zu Abram: »Verlaß deine Heimat, deine Sippe und
die Familie deines Vaters, und zieh in das Land, das ich dir zeigen werde!
2. Buch Samuel 22,30-33
30 Mit dir schlage ich feindliche Horden zurück,
mit dir, meinem Gott, überspringe ich Mauern.
31 Alles, was dieser Gott tut, ist vollkommen,
was der HERR sagt, ist unzweifelhaft wahr.
Wer in Gefahr ist und zu ihm flieht,
findet bei ihm immer sicheren Schutz.
32 Kein anderer als der HERR ist Gott!
Nur er, unser Gott, ist ein schützender Fels!
33 Er gibt mir Kraft und Stärke
und öffnet mir einen geraden, gut gebahnten Weg.
Nehemia 13,31b
Denk doch an mich, mein Gott, und laß mir all das zugute kommen!
Psalm 16,11
11 Du führst mich den Weg zum Leben.
In deiner Nähe finde ich ungetrübte Freude;
aus deiner Hand kommt mir ewiges Glück.
Psalm 18,36
36 HERR, du bist mein Schutz und meine Hilfe,
du hältst mich mit deiner mächtigen Hand,
daß du mir nahe bist, macht mich stark.
Unsere und Gottes Geschenke zur Hochzeit
Psalm 22,27
Die Elenden sollen essen, daß sie satt
werden; und die nach dem HERRN fragen, werden ihn
preisen; euer Herz soll ewiglich leben.
Psalm 25,10
10 Alles, was der HERR tut, ist Güte und Treue
für die, die seinen Bund achten
und seinen Weisungen gehorchen.
Psalm 31,8
8 Ich bin glücklich, daß du so gut zu mir bist.
Du hast meine Not gesehen
und erkannt, wie verzweifelt ich war.
9 Den Feinden hast du mich nicht ausgeliefert,
sondern mir Raum zum Leben verschafft.
Psalm 31,16
16a Meine Zeit, steht in deiner Hand.
Stichwort: Unsere gemeinsame Zeit ist in Gottes Händen geborgen
Psalm 36,10
10 Du selbst bist die Quelle, die uns Leben schenkt.
Deine Liebe ist die Sonne, von der wir leben.
Psalm 40,12
12 HERR, du wirst mir dein Erbarmen nicht entziehen.
Deine Güte und Treue werden mich stets bewahren.
Psalm 54,6
6 Du aber, Gott, du wirst mir helfen;
du bist mein Herr, du stehst für mich ein.
Psalm 61,5
5 Ich möchte immer in deinem Tempel bleiben
und mich bergen im Schutz deiner Flügel.
Psalm 66,10
10 Gott, du hast uns auf die Probe gestellt.
So wie man Silber ausschmelzt,
hast du uns gereinigt.
Psalm 84,3-5
Mit Leib und Seele schreie ich nach dir,
dem lebendigen Gott!
5 Wie glücklich sind alle,
die in deinem Haus Wohnrecht haben
und dich dort immerzu preisen können!
Psalm 84,4-5
4 Sogar die Vögel dürfen bei dir wohnen;
die Schwalben bauen ihr Nest bei deinen Altären
und ziehen dort ihre Jungen auf, HERR, du Herrscher der Welt,
mein König und mein Gott!
5 Wie glücklich sind alle,
die in deinem Haus Wohnrecht haben
und dich dort immerzu preisen können!
Psalm 85,11
11 Dann kommen Güte und Treue zusammen,
Recht und Frieden küssen einander.
Psalm 90,17
17 Herr, unser Gott, sei freundlich zu uns!
Laß unsere Arbeit nicht vergeblich sein!
Ja, Herr, laß gelingen, was wir tun!
Psalm 100,5
5 Denn der HERR ist gut zu uns,
seine Liebe hört niemals auf,
von einer Generation zur anderen bleibt er treu.
Psalm 108,4-5
4 Dir, HERR, bringe ich meinen Dank,
von dir will ich singen vor allen Völkern;
5 denn deine Güte ist größer als der Himmel,
und deine Treue reicht so weit wie die Wolken!
Psalm 119,133
133 Durch dein Gesetz mach meine Schritte sicher,
damit kein Unrecht mich beherrschen kann!
Psalm 139,5
5 Von allen Seiten umgibst du mich,
ich bin ganz in deiner Hand.
Psalm 145,10
10 Alle deine Geschöpfe sollen dich preisen, HERR,
alle, die zu dir gehören, sollen dir danken!
Psalm 145,20
20 Der HERR beschützt alle, die ihn lieben;
doch alle, die ihn mißachten,
macht er zunichte.
Psalm 150,6
6 Alles, was atmet,
soll den HERRN rühmen!
Preist den HERRN - Halleluja!
Sprüche 3,28
28 Und wenn du ihm sofort helfen kannst, dann sage nicht, er soll morgen wiederkommen.
Sprüche 8,17
17 Alle, die mich lieben, die liebe ich auch.
Wer mich sucht, wird mich finden.
Sprüche 16,9
9 Das Menschenherz macht Pläne - ob sie ausgeführt werden, liegt bei Gott.
Sprüche 17,9
9 Wer Freundschaft halten will, verzeiht Unrecht;
wer es immer wieder auftischt, zerstört sie.
Sprüche 24,5
5 Nur ein kluger Mann ist wirklich stark; durch Wissen vervielfacht er seine Kraft.
6 Wenn du einen Krieg gewinnen willst, mußt du sorgfältig planen; je mehr gute Ratgeber du hast, desto sicherer ist dir der Sieg.
Prediger 3,5
Alles hat seine Zeit:
5 Steine werfen und Steine aufsammeln,
sich umarmen und sich aus der Umarmung lösen…
Prediger 5,6
6 Viel Träumen führt zu viel Sinnlosigkeit, viele Worte auch. Darum nimm Gott ernst!
Prediger 9,16
16 Und dann behauptet man: »Wissen ist besser als Macht.«
Zugegeben, aber wenn einer arm ist, hält man ihn nicht für klug; darum hört keiner auf seine Worte.
Das Hohelied Salomos 2,3
SIE
3 Wie ein Apfelbaum im Walde
ist mein Liebster unter Männern.
Seinen Schatten hab ich gerne,
um mich darin auszuruhen;
seine Frucht ist süß für mich.
Glückliche Übertreibung
Das Hohelied Salomos 2,16
16 Nur mir gehört mein Liebster, und ich gehöre ihm!
Er findet seine Weide, wo viele Blumen stehn.
Das Hohelied Salomos 8,6
6 Du trägst den Siegelring an einer Schnur auf deiner Brust.
So nimm mich an dein Herz!
Du trägst den Reif um deinen Arm.
So eng umfange mich!
Unüberwindlich
ist der Tod:
Niemand entrinnt ihm,
keinen gibt er frei.
Unüberwindlich -
so ist auch die Liebe,
und ihre Leidenschaft
brennt wie ein Feuer.
Das Hohelied Salomos 8,7
7 Kein Wasser kann die Glut der Liebe löschen,
und keine Sturzflut schwemmt sie je hinweg.
Wer meint, er könne solche Liebe kaufen,
der ist ein Narr, er hat sie nie gekannt!
Jesaja 46,4
4 Und ich bleibe derselbe in alle Zukunft! Bis ihr alt und grau werdet, bin ich es, der euch schleppt. Ich habe es bisher getan, und ich werde es auch künftig tun. Ich bin es, der euch trägt und schleppt und rettet!
Klagelieder 5,21
21 HERR, bring uns wieder zurück zu dir,
damit wir uns wieder zu dir hinkehren!
Laß es uns ergehen wie in früheren Zeiten,
und gib uns neues Leben!
Hesekiel 36,26
26 Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben.
Jona 2,9
9 Die sich halten an das Nichtige, verlassen ihre Gnade.
1. Buch der Makkabäer 3,60
60 Aber was Gott im Himmel will, das geschehe!
Das Evangelium nach Matthäus 5,15
15 Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es allen, die im Hause sind.
Das Evangelium nach Matthäus 5,37
37 Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel.
Das Evangelium nach Matthäus 5,41
41 Und wenn jemand dich zwingt, eine Meile mit ihm zu gehen, dann geh mit ihm zwei.
42 Wenn jemand dich um etwas bittet, gib es ihm; wenn jemand etwas von dir borgen möchte, sag nicht nein.«
Das Evangelium nach Matthäus 6,10
10 Komm und richte deine Herrschaft auf.
Verschaff deinem Willen Geltung,
auf der Erde genauso wie im Himmel.
Das Evangelium nach Matthäus 6,26
26 Seht euch die Vögel an! Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln keine Vorräte - aber euer Vater im Himmel sorgt für sie. Und ihr seid ihm doch viel mehr wert als Vögel!
Das Evangelium nach Matthäus 7,1
1 »Verurteilt nicht andere, damit Gott nicht euch verurteilt! [a]
Das Evangelium nach Matthäus 11,30
30 Was ich anordne, ist gut für euch, und was ich euch zu tragen gebe, ist keine Last.«
Das Evangelium nach Matthäus 16,26
26 Was hat ein Mensch davon, wenn er die ganze Welt gewinnt, aber zuletzt sein Leben verliert? Womit will er es dann zurückkaufen?
Das Evangelium nach Matthäus 19,30
30 Aber viele, die jetzt vorn sind, werden dann am Schluß stehen, und viele, die jetzt die Letzten sind, werden schließlich die Ersten sein.«
Evangelium nach Lukas 16,10
10 Jesus fuhr fort: »Wer in kleinen Dingen zuverlässig ist, wird es auch in großen sein, und wer in kleinen unzuverlässig ist, ist es auch in großen.
Evangelium nach Johannes 3,27
27 Johannes antwortete: »Kein Mensch kann sich etwas nehmen, auch nicht das Geringste, wenn Gott es ihm nicht gegeben hat.
Evangelium nach Johannes 15,9
9 So wie der Vater mich liebt, habe ich euch meine Liebe erwiesen.
Bleibt in dieser Liebe!
Brief des Paulus an die Römer 5,5
5 Unsere Hoffnung aber wird uns nicht enttäuschen. Denn daß Gott uns liebt, ist uns unumstößlich gewiß. Seine Liebe ist ja in unsere Herzen ausgegossen durch den Heiligen Geist, den er uns geschenkt hat.
Brief des Paulus an die Römer 12,12
12 Seid fröhlich als Menschen der Hoffnung, bleibt standhaft in aller Bedrängnis, laßt nicht nach im Gebet.
Brief des Paulus an die Römer 12,15
15 Freut euch mit den Fröhlichen, und weint mit den Traurigen.
Brief des Paulus an die Römer 15,7
7 Laßt einander also gelten und nehDas Evangelium nach Matthäus euch gegenseitig an, so wie Christus euch angenommen hat. Das dient zum Ruhm und zur Ehre Gottes.
1. Brief des Paulus an die Korinther 3,9
9 Wir sind also Gottes Mitarbeiter, ihr aber seid Gottes Ackerland.
Oder mit einem anderen Bild: Ihr seid Gottes Bau.
11 Das Fundament ist gelegt: Jesus Christus. Niemand kann ein anderes legen.
1. Brief des Paulus an die Korinther 13,5
5 Die Liebe nimmt sich keine Freiheiten heraus,
sie sucht nicht den eigenen Vorteil.
Sie läßt sich nicht zum Zorn reizen
und trägt das Böse nicht nach.
1. Brief des Paulus an die Korinther 13,8
8 Niemals wird die Liebe vergehen.
Prophetische Eingebungen hören einmal auf,
das Reden in Sprachen des Geistes verstummt,
auch die Erkenntnis wird ein Ende nehmen.
1. Brief des Paulus an die Korinther 15,10
10 Aber durch Gottes Gnade bin ich es dennoch geworden, und sein gnädiges Eingreifen ist nicht vergeblich gewesen. Ich habe viel mehr für die Gute Nachricht gearbeitet als alle anderen Apostel. Doch nicht mir habe ich das zuzuschreiben - die Gnade Gottes hat durch mich gewirkt.
2. Brief des Paulus an die Korinther 4,8
8 Ich bin von allen Seiten bedrängt, aber ich werde nicht erdrückt. Ich weiß oft nicht mehr weiter, aber ich verzweifle nicht.
2. Brief des Paulus an die Korinther 5,17
17 Wenn also ein Mensch zu Christus gehört, ist er schon »neue Schöpfung«. Was er früher war, ist vorbei; etwas ganz Neues hat begonnen.
Brief des Paulus an die Galater 3,26
26 Ihr alle seid jetzt mündige Söhne und Töchter Gottes - durch den Glauben und weil ihr in engster Gemeinschaft mit Jesus Christus verbunden seid.
Brief des Paulus an die Galater 5,1
1 Christus hat uns befreit; er will, daß wir jetzt auch frei bleiben. Steht also fest und laßt euch nicht wieder ins Sklavenjoch einspannen!
Brief des Paulus an die Galater 6,2
2 Helft einander, eure Lasten zu tragen. So erfüllt ihr das Gesetz, das Christus uns gibt.
Brief des Paulus an die Galater 6,5
5 Jeder wird genug an dem zu tragen haben, was er selbst vor Gott verantworten muß.
Brief des Paulus an die Philipper 1,6
6 Ich bin ganz sicher: Gott wird das gute Werk, das er bei euch angefangen hat, auch vollenden bis zu dem Tag, an dem Jesus Christus kommt.
Brief des Paulus an die Philipper 2,5
5 Habt im Umgang miteinander stets vor Augen,
was für einen Maßstab Jesus Christus gesetzt hat:
Brief des Paulus an die Kolosser 3,23
23 Alles, was ihr tut, tut von Herzen, als etwas, das ihr für den Herrn tut
und nicht für Menschen.
2. Brief des Paulus an die Thessalonicher 3,5
5 Der Herr richte euer ganzes Denken und Wollen darauf,
daß ihr Gott liebt und standhaft zu Christus haltet.
Brief an die Hebräer 10,35
35 Werft nur jetzt eure Zuversicht nicht weg, die doch so reich belohnt werden soll!
Brief des Jakobus 3,18
18 Die Saat der Gerechtigkeit geht nur bei denen auf, die auf Frieden aus sind, und bei ihnen bringt sie Frucht.
1. Brief des Petrus 4,8
8 Vor allem laßt nicht nach in der Liebe zueinander!
Denn die Liebe macht viele Sünden wieder gut.
1. Brief des Petrus 4,10
10 Dient einander mit den Fähigkeiten, die Gott euch geschenkt hat - jeder und jede mit der eigenen, besonderen Gabe! Dann seid ihr gute Verwalter der vielfältigen Gnade Gottes.
1. Brief des Johannes 3,14
14 Wir wissen, daß wir aus dem Tod in das Leben gekommen sind;
denn wir lieben die Brüder. Wer nicht liebt, der bleibt im Tod.
1. Brief des Johannes 4,7-8
7 Ihr Lieben, wir wollen einander lieben, denn die Liebe kommt von Gott!
Wer liebt, hat Gott zum Vater und kennt ihn.
8 Wer nicht liebt, kennt Gott nicht; denn Gott ist Liebe.
1. Brief des Johannes 4,12
12 Niemand hat Gott je gesehen.
Aber wenn wir einander lieben, lebt Gott in uns.
Dann hat seine Liebe bei uns ihr Ziel erreicht.
1. Brief des Johannes 4,18
18 Wahre Liebe vertreibt die Angst. Wer Angst hat und vor der Strafe zittert,
bei dem hat die Liebe ihr Ziel noch nicht erreicht.
Brief des Judas 21
21 Bleibt im Schutz der Liebe Gottes und wartet geduldig darauf,
daß Jesus Christus, unser Herr, wiederkommt und euch in seinem Erbarmen
das ewige Leben schenkt.